Paella Verde

Eine der wohl ungewöhnlichsten aber auch eine der leckersten Paellas, ist die Paella Verde mit Spinat. Dabei treffen, Fisch, Fleisch und Gemüse aufeinander.
Gerade diese Kombination machen sie so besonders und einzigartig im Geschmack.

Eine Paella die euch begeistern wird. Sie ist  nicht so populär wie die Paella Valenciana, dennoch kennt man sie überall.

Es gibt auch noch weitere Paella mit dem Namen Paella Verde, die nur mit Gemüse zubereitet wird, sie wird deshalb auch als Gemüsepaella bezeichnet.

Zutaten

Olivenöl
Salz
4 Knoblauchzehen
200 g Schweinerippchen gewürfelt
200 g Sardellen
200 g frischen Spinat
1 Tomate
5-6 Safranfäden
350 g Rundkornreis
2 Liter Wasser
Salz

Info

Personen: 4
Zubereitung: ca. 1,5 Stunde
Schwierigkeitsgrad: einfach

Die Zubereitung

Die Sardellen am Bauch mit einem kleinen Messer aufschneiden und die Innereien entnehmen. Die Köpfe und die Schwänze entfernen, so das nur noch die Filets übrig bleiben. Gründlich waschen und beiseite stellen.

Das Olivenöl in die Paellapfanne geben bis der Boden komplett bedeckt ist. Etwas Salz hinein streuen, und erhitzen. Anschließend den Knoblauch mit Schale darin anbraten und die Flamme etwas zurückdrehen.

Die Schweinerippchen dazugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Danach die Sardellenfilets in die Pfanne geben und 2-3 Minuten braten lassen. Die Tomate zerdrücken oder zerkleinern und dazugeben. Jetzt das Ganze mit 2 Liter Wasser auffüllen und auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Mit Salz abschmecken und noch den Safran dazu geben. Nach ca. 5 Minuten auf halbe Flamme stellen und ca. 20-25 Minuten köcheln lassen.

Ca. 5 Minuten vor Ender dieser Kochzeit den Spinat dazugeben. Anschließen den Reis hinein streuen etwas verteilen und weiter köcheln lassen bis der Reis gar und das Wasser verkocht ist (ca. 20-25 Minuten). Warm servieren.

TIPP: Eine Paella Valenciana oder eine Blumenkohlpaella kann man am nächsten Tag auch noch problemlos essen. Die grüne Paella sollte man am selben Tag also frisch essen wegen des Spinats.

Weitere tolle Kochrezepte findet Ihr auf meiner Webseite www.spanischkochen.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.